Touristenvisum Thailand

Bei Aufenthalten in Thailand von einer Dauer bis zu 30 Tagen ist für deutsche Staatsangehörige kein vor der Einreise zu beantragendes Visum erforderlich. Dies bezieht sich nur auf Einreisen auf dem Luftweg. Bei Einreise auf dem Landweg wird in der Regel nur ein Aufenthalt von 15 Tagen gestattet max 2 Mal pro Jahr. Einreisen auf dem Luftweg sind in beliebiger Anzahl wiederholt möglich.

Für längere Aufenthalte wird ein Visum benötigt.

Informationen für Nichtdeutsche Staatsbürger erhalten Sie hier: Informationen Thailand (anklicken zum Öffnen)


Für ein Touristenvisum mit 60 Tagen Aufenthalt und einmaliger Einreise benötigen wir folgende Dokumente von Ihnen:

Auftragserteilung Touristenvisumbeschaffung Thailand (anklicken zum Öffnen)

Datenschutzerklärung (anklicken zum Öffnen)

Visumantrag Thailand (anklicken zum Öffnen)

– Reisepass im Original

– 1 Passbild

– Kopie der Flugbestätigung/ Tickets (Hin- und Rück- oder Weiterflug)

– Bei einem Oneway-Ticket muss die Ausreise anders nachgewiesen werden (Bus- oder Zugticket, Hotelbuchung oder Visum für das Nachbarland)

– zusätzlich für nichtdeutsche Staatsbürger: Kopie der Meldebestätigung, Kopie des Aufenthaltstitel

– zusätzlich für Kinder unter 16 Jahren: Kopie der Geburtsurkunde sowie Kopien der Reisepässe der Eltern


 

Für ein 6-Monate gültiges Touristenvisum zur mehrfachen Einreise für Aufenthalte von bis zu 60 Tagen benötigen wir folgende Dokumente von Ihnen:

Auftragserteilung Touristenvisum Thailand (anklicken zum Öffnen)

Datenschutzerklärung (anklicken zum Öffnen)

Visumantrag Thailand (anklicken zum Öffnen)

– Reisepass im Original

– 1 Passbild

– Kopie der Flugbestätigung/ Tickets (Hin- und Rück- oder Weiterflug)

– Bei einem Oneway-Ticket muss die Ausreise anders nachgewiesen werden (Bus- oder Zugticket, Hotelbuchung oder Visum für das Nachbarland)

– Arbeitsbescheinigung des Arbeitgebers/ Immatrikulationsbescheinigung/ finanzielle Bürgschaftserklärung + Ausweiskopie einer dritten Person (wenn der Antragsteller nicht beschäftigt ist)

– Hotelbuchung von mind. einem Aufenthaltsort

– Vermögensnachweis: Kontoauszug mit einem Mindestbetrag von 5000,00 €

– zusätzlich für nichtdeutsche Staatsbürger: Kopie der Meldebestätigung, Kopie des Aufenthaltstitels

– zusätzlich für Kinder unter 16 Jahren: Kopie der Geburtsurkunde sowie Kopien der Reisepässe der Eltern


Konsulatsgebühren

Visum für eine einmalige Einreise: 30,00 €

Visum für mehrmalige Einreisen: 150,00 €


Unsere Servicegebühren

Visumbeschaffung/ Bearbeitungszeit 5- 10 Werktage: 23,79 € brutto, 19,99 € netto

Visumbeschaffung/ Bearbeitungszeit 3- 4 Werktage: 35,69 € brutto, 29,99 € netto

Visumbeschaffung/ Bearbeitungszeit 1- 2 Werktage: 59,49 € brutto, 49,99 € netto


Zahlungsbedingungen

Sie erhalten die Rechnung nach Auftragseingang per E-Mail oder auf Wunsch per Post zugesandt. Diese muss innerhalb der Bearbeitungszeit per Überweisung beglichen werden.


Definitionen der Gebühren

– Servicegebühr: Dies ist die Gebühr, die wir für unsere Bearbeitung berechnen. Zu unserer Bearbeitung zählt die Prüfung der Unterlagen auf Ihre Richtigkeit, die Beschaffung der Visa/ Einreisegenehmigungen und die Versandvorbereitung.

– Konsulatsgebühr: Dies ist die Gebühr, welche die Botschaften/ Generalkonsulate für die Ausstellung der Visa/ Einreisegenehmigungen berechnet. Diese Gebühr ist steuerfrei.



Rechtlicher Hinweis I Link zur Botschaft

Visum International ist eine Dienstleistungsagentur, welche regierungsunabhängig ist. Bei Inanspruchnahme unserer Serviceleistungen fällt zu der Konsulatsgebühr zusätzlich unsere Servicegebühr in Höhe von 23,79 €, 35,69 € oder 59,49 € an (je nach gewünschter Bearbeitungszeit). Sie sind nicht verpflichtet unsere Leistungen in Anspruch zu nehmen und können sich auch direkt an die offizielle Regierungsstelle wenden.

Die hier aufgeführten Informationen stammen von den jeweiligen Konsulaten oder Botschaften. Einreisebestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern. Daher können wir keine Gewähr für die hier aufgeführten Informationen übernehmen. Wir sind jedoch stets bemüht die Informationen bei Änderungen zu aktualisieren. Beachten Sie außerdem, dass das jeweilige Konsulat oder die Botschaft berechtigt ist, weitere Dokumente vom Antragsteller anzufordern.